IT-Ausgaben wachsen rasant bis 2009

Management

Bis zum Jahr 2009 werden die Ausgaben für IT, wie Hardware, Software und Services,  zusammen 1,3 Milliarden Dollar ausmachen.

Bis zum Jahr 2009 werden die Ausgaben für IT (Hardware, Software und Services zusammen) 1,3 Milliarden Dollar ausmachen. In den USA allein sollen es 496,7 Millionen Dollar werden.

Wie der internationale Marktforscher IDC feststellt, sind es vor allem spezielle vertikale Märkte wie Gesundheitswesen, Regierung/öffentlicher Bereich, Versorger und Kommunikation, die diesen Trend schieben. Demnach werden im öffentlichen Bereich bis 2009 weltweit Infrastruktur und Systeme modernisiert werden. Im Gesundheitsbereich und bei den Versorgern wird vor allem in Industrienationen viel privatisiert, was eine neue Kostenstruktur nach sich zieht.

Warum besonders der Gesundheitsbereich zu den Trendsettern im genannten Zeitraum gehört, erklärt IDC-Analystin Anne Songtao Lu mit mehr Vorsicht. Neben großen Servern und Speichertechnik werde vor allem IT eingekauft, die die Gesundheitszentren ultimativ vor Schadenersatzansprüchen schützt sowie dem Missbrauch von Medikamenten und anderen Behandlungsfehlern vorbeugt. Daher würden sich die Kliniken und Einrichtungen beispielsweise Virtual Private Networks und ähnliches anschaffen. In den kommenden vier Jahren soll die Wachstumsrate der IT-Ausgaben für Health Care deshalb 5,5 Prozent betragen.