Yahoo überarbeitet Werbestrategie

Management

Mit einer neuen Strategie will Yahoo sein Portal interessanter für Werbetreibende machen – sie sollen künftig detailliertere Informationen als bisher bekommen.

Mit einer neuen Strategie will Yahoo sein Portal interessanter für Werbetreibende machen. Sie sollen künftig detailliertere Informationen als bisher darüber bekommen, ob sich ihre Werbeanzeigen tatsächlich auf die Absatzzahlen auswirken. Yahoo arbeitet für diesen kostenpflichtigen Service mit den Marktforschern von Marketing Management Analytics (MMA) zusammen, die mit einem ökonometrischen Modell die Wirksamkeit von Werbung messen.

Hinter diesem Ansatz stecken ausgetüftelte mathematische Modelle, die verschiedene Bewertungsfaktoren miteinander in Beziehung setzen. Am Ende sollen bessere Kenntnisse über die Nutzung der Yahoo-Seiten stehen. Denn wird die Werbung zur richtigen Zeit am richtigen Ort eingesetzt, sind auch die Werbekunden bereit, mehr zu zahlen, argumentiert Yahoo-Werbechef Greg Coleman.

Bislang müssen Werbetreibende oft auf Services vertrauen, bei denen die Besucherzahlen einer bestimmten Internetseite mit einem ähnlichen Verfahren berechnet werden, wie die Einschaltquoten von Fernseh- oder Radiosendungen. Die Nachfrage nach detaillierteren Daten, die eine gezielte Investition von Werbegeldern ermöglichen, wird jedoch immer größer. Auch andere große Portalbetreiber – allen voran AOL, Google und MSN – tüfteln derzeit an besseren Konzepten für ihr Werbegeschäft.