Test: 10 Gigabit Ethernet schlägt Infiniband und Myrinet

EnterpriseNetzwerke

Adapterkarten für 10GigE können beinahe die gleiche oder bessere Leistung als hochgradig spezialisierte Verbindungen im Netzwerk bieten.

Adapterkarten für 10 Gigabit Ethernet (10GigE) können beinahe die gleiche oder bessere Leistung als hochgradig spezialisierte Verbindungen im Netzwerk wie etwa InfiniBand oder Myrinet bieten. Das haben jetzt Forscher des Los Alamos National Laboratory festgestellt.

“Unsere Evaluierung zeigt, dass in den meisten experimentellen Szenarien 10GigE eine vergleichbare oder gar bessere Leistung als InfiniBand und Myrinet erzielt”, so Feng Wu-Chun, Mitautor der Studie. Die Forscher bringen damit die weit verbreitete Meinung zum schwanken, dass diese spezialisierten Technologien dem Gigabit Ethernet und 10GigE überlegen seien.

Dabei findet sich diese bodenständige Netzwerktechnologie schon in etwa der Hälfte der 500 schnellsten Rechner. An zweiter Stelle folgt Myrinet. Jedoch nutzen viele Supercomputer-Installationen Ethernet-Interconnects aus Kostengründen. So kommen die speziellen Karten auf etwa 800 Dollar. Ausrüstung von Ethernet ist Dank der großen Verbreitung, für einen Bruchteil zu haben. Mutmaßungen, dass die Architekten dieser großen Systeme daher wegen des großen Preisvorteils Performance-Einbußen und längere Latenzzeiten in Kauf nehmen, werden durch die Studie nun ebenfalls entkräftet.

Bislang waren aber direkte Vergleiche zwischen den einzelnen Technologien schwierig. Die Los-Alamos-Forscher haben nun in einem Test die Reaktionszeiten von 10GigE, Myrinet und InifiniBand gemessen. 11,33 Mikrosekunden betrug die Reaktionszeit von Myrinet, 17,7 Mikrosekunden waren es bei 10GigE. Gefolgt von 24,4 Mikrosekunden bei InfiniBand. Jedoch stieg die Latenz bei Myrinet mit größerer Datenlast.

Der Forscher schränkte ein, dass die Test-Szenarien keine klassischen Anwendungsgebiete von Myrinet oder InfiniBand waren. In einem Polling-Verfahren, in denen der Transport der Datenpakete überprüft wird, lagen hingegen die beiden Spezialisten weit vor der Standard-Netzwerktechnologie. Diesen Nachteil hatte Ethernet dann aber bei der Bandbreite wieder aufgeholt. 6,4 Gigabit pro Sekunde konnte 10GigE in einer Richtung übertragen. InfiniBand bewältigte 5,4 Gbps und Myrinet 3,9 Gbps.

Trotzdem sich auch bei den spezialisierten Netzwerktechnologien in den zurückliegenden Monaten die Latenzzeiten verbessert haben, glaubt der Forscher, dass 10GigE auf jeden Fall zu den Gewinnern zählen wird.