Japan entwickelt eigene Suchtechnik

Management

Eine Reihe namhafter japanischer Unternehmen hat sich für das neue Jahr ein anspruchsvolles Ziel gesteckt – sie wollen Google Konkurrenz machen.

Eine Reihe namhafter japanischer Unternehmen hat sich für das neue Jahr ein anspruchsvolles Ziel gesteckt. Matsushita Electric, Hitachi und Fujitsu wollen gemeinsam mit der Universität Tokio, dem Tokyo Institute of Technology und einigen anderen Google Konkurrenz machen. Gemeinsam werden sie eine neue Suchmaschinen-Technik entwickeln.

Wie die japanische Wirtschaftszeitung Nihon Keizai Shimbun berichtet, hätten sich bisher mehr als 20 Unternehmen und Bildungseinrichtungen für das Projekt angemeldet – bis Ende des Monats wollten sie eine gemeinsame Forschungsgruppe bilden. Das Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie (METI) wolle ab 2007 mehrere Milliarden Yen für das Projekt bereitstellen, das auf drei bis fünf Jahre angelegt ist.

Ziel der Anstrengungen sei es, mit den US-Suchmaschinen Google und Yahoo gleich zu ziehen, heißt es von den Initiatoren. “Die Informationssuche ist  eine Quelle für Wohlstand geworden”, sagte ein Sprecher des Handelsministeriums, der nicht namentlich genannt werden wollte. “Wir wollen sorgfältig prüfen, was japanische Unternehmen machen können in einer aktuellen Situation, in der die Marktmacht aus Übersee dominant ist. Japanische Unternehmen sollten konkurrenzfähig sein.”