Aldi hat schon 60.000 Handy-Verträge in der Tasche

EnterpriseMobile

Mit der Anzahl der Vertragsabschlüsse liegt ‘Aldi Talk’ im Rahmen der Erwartungen

Für das Mobilfunkangebot von Aldi zeichnet sich ein Erfolg ab. In der ersten Woche seien rund 60.000 Mobilfunkverträge unterzeichnet worden, berichtet die Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Mit der Anzahl der Vertragsabschlüsse liege ‘Aldi Talk’ im Rahmen der Erwartungen der drei beteiligten Unternehmen, E-Plus als Netzbetreiber, Medion als Service-Partner und dem Discounter, heißt es. Das anvisierte Ziel der Einzelhandelskette liegt indes bei mindestens 750.000 Mobilfunkverträgen. Der Minutenpreis von Aldi liegt bei 15 Cent in alle Netze, Gespräche mit anderen Aldi- Mobilfunkkunden kosten fünf Cent.

Der Discounter war vor knapp zwei Wochen mit einem eigenen Mobilfunkangebot vorgeprescht. Dem Vorbild wollen in den kommenden Monaten weitere Discounter folgen. So verhandelt Lidl derzeit über ein eigenes Angebot, mit dem die Minutenpreise von Aldi unterboten werden sollen. Bereits gestartet ist der Discounter Plus, der zusammen mit debitel light Handy-Verträge über das Internet vertreibt.