Nokia verliert Patentstreit mit InterDigital

EnterpriseMobile

Nokia muss an das US-Unternehmen InterDigital – einen Wireless-Spezialisten – etwa 230 Millionen Dollar zahlen.

Nokia muss an das US-Unternehmen InterDigital – einen Wireless-Spezialisten – etwa 230 Millionen Dollar zahlen. Das ordnete William Pauley an, Richter am District Court for the Southern District of New York. Pauley bestätigte damit eine frühere Entscheidung des International Court of Arbitration der International Chamber of Commerce (ICC).

Im Streit zwischen InterDigital und Nokia ging es um die Auslegung eines Lizenzabkommens. Dieses hatten die Unternehmen im Jahr 1999 geschlossen. Nokia verpflichtete sich zur Zahlung von Lizenzgebühren und konnte im Gegenzug von InterDigital patentierte Techniken für den Bau mobiler Geräte nutzen.

InterDigital hoffe, dass Nokia die jüngste Gerichtsentscheidung akzeptieren werde, hieß es in einer Mitteilung von InterDigital-CEO William Merritt. Falls nicht, behalte sich das Unternehmen weitere juristische Schritte vor. Nokia hat das Urteil bislang nicht kommentiert.