Neue Adobe-Tools für das mobile Browsen

EnterpriseSoftware

Adobe Systems hat das Tool ‘Macromedia Flash Lite 2’ und das ‘Macromedia Flash Player Software Development Kit 7’ auf den Markt gebracht.

Adobe Systems hat das Tool ‘Macromedia Flash Lite 2’ und das ‘Macromedia Flash Player Software Development Kit (SDK) 7’ auf den Markt gebracht. Der Hersteller hatte den Konkurrenten Macromedia im April 2005 übernommen.

Flash Lite 2 ist eine Version des Flash Players für den Einsatz außerhalb der Computerwelt – etwa in Mobiltelefonen oder in der Unterhaltungselektronik. Das Flash Player SDK 7 soll Hersteller von Unterhaltungselektronik, OEMs (Original Equipment Manufacturer) und Mobilfunkfirmen bei der Entwicklung von Produkten unterstützen, die das mobile Browsen ermöglichen.

Sowohl Flash Lite 2 als auch das Flash Player SDK 7 basieren auf dem Flash Player 7 und unterstützen ActionScript 2 sowie internationalem Unicode. Weitere Merkmale sind nach Angaben des Herstellers eine engere Integration mit mobilen Geräten, die umfassendere Datenverwaltung, ein geringerer Verbrauch von Speicherplatz und ein verbessertes Handling von XML-Daten.

Flash Lite 2 steht online zum Download bereit. Unter dieser Adresse ist auch der Preview eines Updates für ‘Flash Professional 8’ zu finden, mit dessen Hilfe Entwickler Flash Lite 2 testen können.

Die ersten Geräte mit Flash Lite 2- und Flash Player SDK 7-Entwicklungen werden im Laufe dieses Jahres erwartet. Hersteller wie Nokia, Samsung und Sony Ericsson bieten bereits Handys und Unterhaltungselektronik mit einem Flash-Interface an. In den letzten zwölf Monaten hat sich die Anzahl der entsprechenden Geräte nach Angaben von Adobe weltweit von 12 auf 45 Millionen erhöht.