Google schnürt ein Software-Paket gegen Microsoft

Management

Google-Gründer Larry Page wird auf der Consumer Electronics Show, die vom 5. bis zum 9. Januar in Las Vegas stattfindet, neue Angebote vorstellen.

Google-Gründer Larry Page wird auf der Consumer Electronics Show (CES), die vom 5. bis zum 9. Januar in Las Vegas stattfindet, neue Angebote vorstellen. Um welche es sich handelt, hat das Wall Street Journal vorab erfahren. Danach wird Google ein Bündel kostenloser Software online stellen – genannt ‘Google Pack’ – und mehr Videos zum Download anbieten.

Das Google Pack besteht nach dem Bericht aus dem freien Browser Firefox, einer Version der Software Norton AntiVirus von Symantec, dem Adobe Reader, dem RealPlayer von RealNetworks, dem Meta-Instant-Messenger Trillian des Herstellers Cerulean Studios und der Anti-Spyware Ad-Aware von Lavasoft. Google integriert zudem eigene Software – die Desktop-Suche, Google Earth, Google Talk, die Toolbar und Picasa, ein Programm für die Verwaltung von Bildern.

Zudem wird Googles Videoangebot erweitert. Die Anwender können mehr Videos herunterladen, darunter kostenpflichtige Sendungen des US-Fernsehens. Larry Page werde in dieser Sache neue Partnerschaften verkünden, darunter mit dem TV-Konzern CBS und der US-amerikanischen National Basketball Association (NBA), hieß es.