Nortel sichert Netze auf Endgerätebene

EnterpriseMobile

Um die Sicherheit in internen Netzen zu verbessern, können Unternehmen bald auf ein neues Produkt von Nortel Networks zugreifen.

Um die Sicherheit in internen Netzen zu verbessern, können Unternehmen bald auf ein neues Produkt von Nortel Networks zugreifen. Wie US-Medien vorab berichten, heißt das Produkt ‘Nortel Secure Network Access’ und es operiert auf drahtlosem Wege.

Noch im ersten Quartal soll der nicht Client-gebundene Switch auf den Markt kommen, wohl zunächst auf den nordamerikanischen. Shirley O’Sullivan, Abteilungsleiterin für Security und WLAN in der EMEA-Region (Europe, Middle East, Africa) des kanadischen TK-Ausrüsters, weist auf die neue ‘TunnelGuard’-Technik hin. Diese hat Nortel bereits in Sicherheitstechnik eingebaut, die auf Endgeräteebene das Netzwerk von innen und außerhalb des Firmennetzes schützt.

Tunnel Guard zeichne sich dabei durch besonders kurze Reaktionszeiten aus; es kontrolliert den Verkehr in Bezug auf neue Virensignaturen, Patches auf Betriebssystemebene und ähnliches. Diese Eigenschaft soll jetzt auch innerhalb des Netzes an jedem Endgerät funktionieren. Nur die erste Generation des Switches soll ausschließlich “Nortel sprechen”, das heißt die eigenen Produkte unterstützen. Bereits die nächste Version soll multilingual, also vollkommen herstellerunabhängig und offen sein.

Das Produkt fällt in ein in der Netzwerkszene heißes, weil komplexes Thema: die effektive interne Netzwerkzugangskontrolle oder Network Admission Control (NAC). Hier spielt Nortel in einer Liga mit Kalibern wie Cisco. Mit dem neuen Produkt hofft der Konzern auf einen Vorsprung.