Norweger helfen Linux-Neulingen spielerisch

EnterpriseSoftware

Da die Zahl der Linux-Distributionen mittlerweile auf etwa 380 geklettert ist, fällt vielen Kunden die richtige Auswahl für ein Desktop-System schwer.

Da die Zahl der Linux-Distributionen mittlerweile auf etwa 380 geklettert ist, fällt vielen Kunden die richtige Auswahl für ein Desktop-System schwer. Die norwegische Firma Zegenie Studios, ein Beratungshaus für Open Source, hat aus der Not eine Tugend gemacht und ein Ratespiel online gestellt, das die Entscheidung erleichtern soll.

Wie das norwegische Unternehmen mitteilte, besuchen täglich rund 40.000 Interessierte die Seite des ‘Linux Distribution Choosers’, obwohl sich das Projekt noch in der Betaversion befindet. Vorsichtig wird der Nutzer dabei an die Materie herangeführt. So wird er etwa eingangs gefragt, ob er schon einmal ein Betriebssystem installiert hat, ob er mit dem Begriff ‘Partitionierung’ etwas anfangen kann, und ob er weiß, wie man eine Festplatte aufteilt.

“Wir bekommen eine Menge Rückmeldungen von einzelnen Anwendern, aber auch von Unternehmensmitarbeitern”, erklärte Daniel Eikeland, gegenüber US-Medien. So verwenden offenbar auch Firmen das Spiel als Entscheidungshilfe bei der schwierigen Suche nach der richtigen Distribution.

Dabei fragt das Quiz auch ab, ob der Kunde eine kabellose Verbindung plant, wie hoch der Anwender seine technischen Fähigkeiten einschätzt, oder ob Linux auf einem Laptop installiert werden soll. Anschließend wählt die Software das vermeintlich Richtige aus und listet daneben auch noch einige Alternativvorschläge.

Die Vollversion des Spiels soll dann noch verschiedene Rückmeldungen von Nutzern beinhalten und zusätzliche Distributionen, wie etwa Ark Linux oder OpenSuse abdecken. Zu viele sollen es nicht werden, um den Nutzer nicht zu verwirren. Jedoch plant Zegenie Studios auch eine Version des Spiels für Fortgeschrittene. Hier soll dann je nach Aufgabenstellung entschieden werden, welches das geeignete Betriebssystem ist. Dies wird etwa relevant, wenn ein Server oder eine Firewall aufgesetzt werden muss.