Google will Patent für Werbung auf mobilen Geräten

EnterpriseMobile

Der Suchmaschinenbetreiber will unter anderem eine so genannte ‘Call On Select’-Funktion patentieren lassen

Google hat im Juni 2004 beim US Patent and Trademark Office ein Patent für Werbung auf mobilen Geräten eingereicht. Antragsteller ist Shumeet Baluja, Google Senior Research Scientist. Der Patentantrag mit der Nummer 20060004627 wurde am 5. Januar 2006 vom US Patent and Trademark Office veröffentlicht.

Der Suchmaschinenbetreiber will unter anderem eine so genannte ‘Call On Select’-Funktion patentieren lassen. Klickt ein Anwender auf dem mobilen Gerät auf einen bestimmten Software-Bereich, wählt das mobile Gerät damit automatisch die Telefonnummer des Werbetreibenden.

Google hatte im November 2005 den Test eines Click-To-Call-Dienstes gestartet. Dabei wird ein Telefon-Symbol neben der Textanzeige des Werbekunden angezeigt. Klickt ein Anwender auf das Telefon-Symbol, erscheint ein Feld, in das er seine Telefonnummer eintragen kann. Google ruft den Verbraucher dann an und verbindet ihn mit dem Hersteller.

Wie erst jetzt bekannt wurde, hat Google Mitte 2005 zudem das kanadische Software-Unternehmen Reqwireless übernommen, einen Hersteller von Browsern und E-Mail-Clients für mobile Geräte. Pikant: Reqwireless ist in der Universitätsstadt Waterloo (Provinz Ontario) beheimatet, wo auch der Blackberry-Erfinder Research in Motion (RIM) seinen Hauptsitz hat.