IBM, Sony und Toshiba pushen den Cell

CloudEnterpriseServer

Die ‘Väter’ des neuen Chip haben jetzt ihre Partnerschaft für die Forschung, Anpassung und Entwicklung des Chips um weitere fünf Jahre verlängert.

Der Cell-Prozessor wird mit neuem Schub weiterentwickelt. Die ‘Väter’ des neuen Chip haben jetzt ihre Partnerschaft für die Forschung, Anpassung und Entwicklung des Chips um weitere fünf Jahre verlängert.

IBM, Toshiba und Sony wollen vor allem im Bereich 32 Nanometer weiterarbeiten. Auch beim Processing wollen die Firmen mehr Innovationen verfolgen. Die Forschungsarbeit wird vor allem in IBM-Fabriken in den USA geleistet. Darunter ist auch das Labor für 300-Millimeter-Wafer in East Fishkill, in dem IBM schon seit einiger Zeit mit Sony-Forschern kooperiert.

Der Cell genannte Chip ist vor allem für rechenintensive Operationen auf kleinsten Geräten ideal, also für Spielkonsolen und ähnliches. Deshalb wird ihn Sony auch in der neuen Playstation 3 einsetzen, die derzeit noch entwickelt wird. Der Chip basiert auf einer Mehrkernarchitektur, wird mit 90 Nanometer Silicon-on-Insulator (SOI) gebaut und soll Multithreading beherrschen.