Suchprofis von Microsoft und Yahoo beraten gemeinsam

Management

Hochrangige Suchspezialisten von Microsoft und Yahoo haben sich getroffen, um Möglichkeiten einer Zusammenarbeit auszuloten.

Hochrangige Suchspezialisten von Microsoft und Yahoo haben sich getroffen, um Möglichkeiten einer Zusammenarbeit auszuloten. Bei den Experten handelte es sich offenbar um Harry Shum, Director of Microsoft Research Asia, und Prabhakar Raghavan, den Chef von Yahoo Research. Gegenstand des Gesprächs war nach einem Bericht des Branchendienstes Eweek unter anderem, wie die beiden Unternehmen im Wettbewerb mit dem Branchenprimus Google an Boden gewinnen können.

“Ich habe in Kalifornien mit dem Chef von Yahoo Research gesprochen”, sagte Shum. Dieser habe sehr geschätzt, welche Erfahrung Microsoft im Bereich Technologietransfer habe. Yahoo sei davon überzeugt, den technologischen Rückstand zu Google bereits weitgehend aufgeholt zu haben. Auch Microsoft arbeite daran. “In einigen Monaten könnte es soweit sein.”

Branchenbeobachter mutmaßen immer wieder, dass Microsoft und Yahoo enger zusammenrücken könnten. Die Unternehmen hatten im Oktober 2005 bereits angekündigt, ihre Instant-Messaging-Dienste zu verlinken. Zu Beginn dieses Jahres wollte die Los Angeles Times erfahren haben, dass Microsoft dazu bereit war, 80 Milliarden Dollar für Yahoo zu zahlen. Yahoo habe diesen Betrag jedoch als zu niedrig abgelehnt, hieß es.