Gates braucht Spezialprogramm für seine Lohnsteuer

Enterprise

Bill Gates muss sich auf dem betreffenden Finanzamt mit ganz anderen Dingen herumschlagen als ein Normalsterblicher.

Auch Menschen wie Bill Gates  müssen ihren Lohnsteuerjahresausgleich machen. Nur muss sich Herr Gates auf dem betreffenden Finanzamt mit ganz anderen Dingen herumschlagen als ein Normalsterblicher. Denn im Falle Gates ärgert sich eher der Sachbearbeiter als der Steuerzahler.

Erster muss nämlich zu einer Spezialanwendung greifen, um die Steuern der Familie Gates (Kinderfreibeträge: 3) zu erledigen. “Es sind einfach zu viele Nullen”, erklärte der offenbar wohlhabende Gates bei einer Microsoftveranstaltung in Lissabon. Die herkömmliche Steuersoftware komme einfach mit den riesigen Beträgen nicht zurecht.

Daher müssen die Finanzbeamten die Abrechnung auf einer Extra-Maschine ausrechnen, die dann auch genug Rechenpower hat. Deshalb bekomme er auch regelmäßig Mahnungen, er müsse noch seine Steuerschuld begleichen. Dann bekäme er ein weiteres Schreiben, in dem sich das Finanzamt in aller Form bei ihm entschuldige, man habe schlicht vergessen, die Daten von dem besagten Rechner zu holen. Welches Betriebssystem auf diesem Rechner installiert ist, verschwieg Gates – ganz Gentleman – dem gebannt lauschenden Publikum.