Apple will die Marke Mobile Me

EnterpriseMobile

Einen entsprechenden Antrag für ‘Mobile Me’ reichte der Hersteller am 5. Januar beim US Patent and Trademark Office ein.

Apple will sich die Bezeichnung ‘Mobile Me’ als Marke schützen lassen. Einen entsprechenden Antrag reichte der Hersteller am 5. Januar beim US Patent and Trademark Office ein. Das meldete die Nachrichtenagentur Reuters.

Der Antrag hat Gerüchte neu belebt, nach denen Apple neue mobile Geräte auf den Markt bringen könnte. Bei ‘Mobile Me’ könnte es sich nach Aussagen von Shaw Wu, Analyst bei American Technolgy Research, um eine Marke handeln, unter der Apple etwa ein Smartphone und einen Dienst mit mobilen Inhalten vorstellen könnte.

Apple und Motorola bieten bereits ein Motorola-Handy an, in das die Apple-Software iTunes integriert ist. Dennoch könne es sein, dass Apple eine eigene Smartphone-Marke lancieren wolle, hieß es. Darauf deute auch hin, dass sich der Hersteller die URL iPhone.org gesichert hat.

Möglicherweise werde Apple auch ein mobiles USB-Storage-Gerät herausbringen. Viele Anwender nutzten die iPods bereits als Datenspeicher. Das mobile Storage-Gerät könnte auch als virtueller Desktop dienen – Anwender könnten den Heim-Desktop so unterwegs benutzen.

Derweil wurde bekannt, dass Apple angeblich noch in diesem Jahr eigene Geschäfte in Deutschland eröffnen will. Es gebe dafür eindeutige Signale, sagte Archibald Horlitz, Chef des Apple-Händlers Gravis, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Die Apple-Stores würden in Berlin, Hamburg, Köln, München und eventuell in Frankfurt am Main eröffnet. Apple Deutschland wollte diese Angaben nicht kommentieren.

Apple ist der Hauptlieferant von Gravis. Nach Angaben von Horlitz befürchtet das Handelsunternehmen jedoch keinen Kannibalisierungseffekt, wenn Apple eigene Geschäfte eröffnet. “Das steigert die Sichtbarkeit von Apple in Deutschland”, sagte Horlitz.