Telekom prescht mit neuen Angeboten vor

Management

Wie bereits angekündigt soll der Aufbau eines schnellen Breitbandnetzes bis Ende nächsten Jahres in 50 deutschen Städten vorangetrieben werden.

2006 soll für die Telekom kunden- und produktreich werden. Das eine bedingt das andere und so legte das Bonner Unternehmen nun den Plan für neue Produkte vor.

Wie bereits angekündigt soll der Aufbau eines schnellen Breitbandnetzes bis Ende nächsten Jahres in 50 deutschen Städten vorangetrieben werden. Außerdem arbeitet die Telekom an einem ‘Dual Phone’ – einem Telefon, das der Benutzer sowohl als Hausanschluss als auch als Handy für unterwegs einsetzen kann. Schließlich soll ein wie bei O2 (Homezone) definierbarer besonderer Tarif namens ‘At Home’ das Telefonieren zu Festnetzpreisen in einem bestimmten Umkreis erlauben.

“Wenn es zu einer Neuorientierung auf europäischer Ebene kommt, kann die Telekommunikationsbranche noch erheblich an Dynamik gewinnen”, zitiert die Financial Times Deutschland Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke. Dies würde auch die Aussage von Finanzchef Karl-Gerhard Eick stützen, der meinte, dass “von uns keine schlechten Nachrichten zu erwarten sind”.  Es sei aber noch zu früh, um etwas über den Geschäftsverlauf im vierten Quartal zu sagen.