Intel investiert in Collax

EnterpriseSoftware

Intel Capital erhöht das Investment der Risikokapitalgeber Wellington Partners und Atlas Venture auf 7 Millionen Euro.

Das Start-up Collax, das einen Linux-basierten Business Server anbietet, konnte einen weiteren Investor gewinnen. So erhöht Intel Capital das Investment der Risikokapitalgeber Wellington Partners und Atlas Venture auf 7 Millionen Euro.

Damit, so das Unternehmen in einer Mitteilung, könne der Expansionskurs in Europa fortgesetzt werden. Im dritten Quartal will das Unternehmen, das auf deutscher Technologie aufbaut, auch in den USA auf den Markt kommen.

“Bei Collax ist die Produkt- und Vertriebsstrategie klar auf die Bedürfnisse von kleinen und mittelgroßen Unternehmen ausgerichtet”, sagt Klaus Konrad, Investment Manager von Intel Capital.

Der Business Server des Ismaninger Unternehmens bietet eine Netzwerkinfrastruktur sowie Sicherheits- und Kommunikationsfunktionen. Die Lösung besteht aus einzelnen Linux- und Open-Source-Anwendungen, deren Integration tiefere Kenntnis voraussetzt. In kleineren Unternehmen ist solches Wissen meist nicht vorhanden. Dem Problem will Collax mit einer einheitlichen Nutzeroberfläche begegnen, die die Komplexität der Integration vor dem Anwender weitgehend verbirgt.