Rechtsstreit: Wikipedia.de ist abgeschaltet

E-GovernmentManagementRegulierung

Hintergrund der Abschaltung von wikipedia.de ist ein Rechtsstreit zwischen den Eltern des Hackers ‘Tron’ und den Betreibern der Wikipedia.

Die deutsche Ausgabe der freien Enzyklopädie Wikipedia ist derzeit nicht unter der Adresse wikipedia.de zu erreichen. Das Nachschlagwerk steht in der deutschen Fassung jedoch unter der URL ‘de.wikipedia.org’ zur Verfügung. Auch die englischsprachige Ausgabe ist wie gewohnt abrufbar. 

Hintergrund der Abschaltung von wikipedia.de ist ein Rechtsstreit zwischen den Eltern von ‘Tron’ – einem ehemaligen Mitglied des Chaos Computer Club, dass 1998 unter ungeklärten Umständen zu Tode kam – und den Betreibern der Wikipedia. Die Eltern wollen durchsetzen, dass der bürgerliche Name ihres Sohnes nicht in der Enzyklopädie genannt wird.

Am 14. Dezember 2005 hatte ein Berliner Amtsgericht bereits eine einstweilige Verfügung gegen die in den USA beheimatete Wikimedia Foundation erlassen. Der Beschluss besagte, dass der Klarname innerhalb von vier Wochen aus allen Seiten, die unter der Adresse wikipedia.org verfügbar sind, zu löschen ist. Das Urteil wurde jedoch zunächst nach Saint Petersburg (Russland) geschickt, anstatt nach Saint Petersburg (Florida) – so dass sich die Frist verlängerte.

Unklar ist auch, inwieweit der Beschluss eines deutschen Gerichtes für die Wikimedia Foundation überhaupt bindend ist. So wird der bürgerliche Name derzeit sowohl in der deutschen Ausgabe – unter de.wikipedia.org – als auch in der englischen Version genannt.

Die Adresse wikipedia.de ist jetzt offline, weil die Eltern am 17. Januar beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg eine einstweilige Verfügung gegen den Verein Wikimedia Deutschland erwirkten. Diese untersagt es, von dieser URL auf die Ausgabe de.wikipedia.org weiterzuleiten. Derzeit prüfe man juristische Schritte, um schnellstmöglich wieder Zugang zu wikipedia.de zu bieten, teilte der Verein mit.