Ebay stellt virtuellen Einkaufswagen online

Management

Das Feature soll es den Anwendern ermöglichen, mehrere Artikel auszuwählen und auf einmal dafür zu zahlen.

Ebay will ab dem Frühjahr eine neue Funktion einführen: Ebay Express. Dabei handelt es sich um eine Art Einkaufswagen, wie er etwa auch von Amazon.com bekannt ist. Das Feature soll es den Anwendern ermöglichen, mehrere Artikel auszuwählen und auf einmal dafür zu zahlen.

Nach US-Medienberichten soll für die Express-Angebote – in Analogie zu den ‘Ebay Stores’ und den ‘Fixed Prices’ – ein spezieller Bereich der Site reserviert werden. Ebay-Verkäufer mit einem guten Leumund könnten ihre Angebote dann sowohl im traditionellen Ebay-Bereich als auch im Express-Bereich verkaufen. Der Dienst wird zunächst in den USA freigeschaltet und soll dann international ausgedehnt werden.

Ab dem 22. Februar gilt bei Ebay Deutschland zudem ein neues Preismodell. Frei nach dem Motto ‘Geben und Nehmen’ sinken einige Gebühren, während andere steigen. So wird für Artikel aus den Ebay-Shops weniger Angebotsgebühr verlangt. Dagegen steigt die Verkaufsprovision bei Shop-Artikeln der Preisklasse 1 bis 25 Euro um 100 Prozent. Ebay hatte eine Übersicht aller Änderungen ins Netz gestellt.