Cisco bestimmt Consumer-Chef

Management

Der Netzwerkkonzern Cisco geht erste Schritte in einer Neugewichtung des Unternehmens in Richtung der bisher ausgeblendeten Consumer-Welt.

Cisco geht erste Schritte in einer Neugewichtung des Unternehmens in Richtung der bisher ausgeblendeten Consumer-Welt. Der Netzwerkkonzern, der im großen Maßstab Internet- und Netztechnik weltweit verbaut, hat sein Management umstrukturiert und den Posten eines Verantwortlichen für den Consumer-Bereich auf Vorstandsebene eingerichtet.

James Richardson, der bisher als Marketingchef des Konzerns aus Kalifornien arbeitete, wird den Posten des Senior Vice President der noch relativ jungen Abteilung Commercial Business übernehmen. Diese Abteilung betreut nach Angaben des Konzerns das “bei Cisco am schnellsten wachsende Kundensegment”. Richardson wird in dieser Funktion sogar direkt an CEO John Chambers berichten, was die Bedeutung einordnet, die der Abteilung zugemessen wird. Richardson soll  kleine und mittelständische Unternehmen betreuen und die Strategie in diesem  Segment umsetzen. Dabei wird er auch Produkte, Services, Marketing und Vertriebsstrategien jeweils an die aktuellen Marktbedingungen anpassen.

Seine Stelle als Chief Marketing Officer wird Susan Bostrom übernehmen. Sie wird die von Richardson begonnene Arbeit an Branding und Kampagnen fortführen und in neuen Marktsegmenten die Wirkung der Marke Cisco überprüfen. Bostrom ist mit acht Jahren Firmenzugehörigkeit genau halb so lange an Bord wie Richardson. Zuvor leitete sie das Geschäft mit Regierungsstellen.