Jedes fünfte Unternehmen verzichtet auf Computer

EnterpriseSoftware

Während sich viele Menschen das Arbeitsleben ohne Computer kaum mehr vorstellen können, hat das Statistische Landesamt in Baden-Württemberg überraschende Zahlen veröffentlicht.

Während sich viele Menschen – nicht nur in der IT-Branche – das Arbeitsleben ohne Computer kaum mehr vorstellen können, hat das Statistische Landesamt in Baden-Württemberg überraschende Zahlen veröffentlicht. Demnach verzichten in dem drittgrößten Bundesland 20 Prozent aller Unternehmen, vor allem kleine Firmen mit weniger als 20 Mitarbeitern, auf den Einsatz von Computern. Bei mittleren und großen Unternehmen ab 50 Beschäftigten ist der Computereinsatz dagegen inzwischen Standard. 

Bezogen auf alle Unternehmen liegt die Verbreitung der Internetzugänge bei 77 Prozent – auch hier drücken wieder die kleinen Unternehmen den Schnitt. Bei ihnen sind Computer und Internetnutzung noch nicht so eng miteinander verbunden. Die Verbreitung der schnelleren Breitbandanschlüsse erhöhte sich von 2004 auf 2005 auf 45 Prozent.

Kein wirklicher Aufwärtstrend lässt sich dagegen beim eigenen Internet-Auftritt der Firmen erkennen. Zwar zeigten rund drei Viertel der Unternehmen ab 20 Beschäftigten eigene Präsenz im Internet. Bei den kleineren Firmen mit weniger als 20 Beschäftigten ging der Anteil aber auf 37 Prozent zurück. Die Statistiker sehen das als Zeichen für eine gewisse Ernüchterung. Etwa weil der Aufwand für die laufende Pflege eines eigenen Internet-Auftritts unterschätzt und der Nutzen durch die Gewinnung zusätzlicher Kunden überschätzt wurde.

Computer- und Internetnutzung durch ein Unternehmen bedeuten allerdings nicht zwangsläufig, dass dort auch alle Mitarbeiter mit der Technologie umgehen dürfen oder können. Laut Statistik greifen 62 Prozent der Mitarbeiter an ihrem Arbeitsplatz auf einen Computer zu. Über einen Internetzugang verfügen dagegen lediglich 43 Prozent.