Deutsche Post verknüpft Logistik und Technologie

EnterpriseSoftware

Unter der Federführung der Deutschen Post World Net haben sich die Technologie-Riesen Intel, IBM, SAP und Philips zu einer Allianz zusammengeschlossen.

Mit dem Ziel, technologische Entwicklungen in der Logistik voranzutreiben, haben sich jetzt unter der Federführung der Deutschen Post World Net die Technologie-Riesen Intel, IBM, SAP und Philips zu einer Allianz zusammengeschlossen.

Mit der ‘DHL Innovation Initiative’ wollen die Partner die Informations- und Güterströme besser miteinander verzahnen und so die Effizienz innerhalb der Supply Chain verbessern. Zunächst kümmern sich die Unternehmen um industriespezifische RFID-Anwendungen (Radio Frequency Identification). Erste Projekte der Bekleidungs-, Pharma- und Elektronikindustrie laufen bereits. Mitte 2006 sollen dann laut DHL bereits erste Ergebnisse vorliegen.

“Wir wollen gemeinsam Lösungen entwickeln, an die der Kunde heute noch nicht denkt”, kommentiert John Allan, Vorstand der Logistik-Gruppe der Post, die Zukunftsperspektiven der Initiative. “Um den Erfolg der Initiative zu sichern, müssen diese neuen Technologien auf bewährten, integrierten Geschäftlösungen basieren und die Bedürfnisse der Industrie erfüllen. Gleichzeitig müssen die Gesamtkosten reduziert werden”, so Claus Heinrich, Vorstandsmitglied der SAP. 

Intel wird dabei die Entwicklung von Netzwerk- und Kommunikationsprodukten übernehmen. SAP steuert die Software bei und IBM wird im Rahmen der Kollaboration hauptsächlich die Integration von Systemen übernehmen. Philips hält Technologien rund um RFID bereit.