Microsoft veröffentlicht CAB für Smart Clients

EnterpriseSoftware

Neues bei Visual Studio 2005: Code und Tools für die Entwicklung von Smart Clients hat Microsoft jetzt unter dem Namen CAB veröffentlicht.

Neues bei Visual Studio 2005: Code und Tools für die Entwicklung von Smart Clients hat Microsoft jetzt unter dem Namen CAB (Composite User Interface Application Block) veröffentlicht. CAB ist eine Komponente, die auf dem Dotnet-Framework 2.0 aufsetzt und Best Practices für die Entwicklung von komplexen Anwendungen bietet.

Ein Smart Client ist zum Beispiel eine auf Web Services basierende Anwendung, die sich mit Datenbanken über das Internet verbindet, aber auch ohne Netzverbindung lauffähig ist. Mit CAB will Microsoft in erster Linie bessere Nutzerschnittstellen ermöglichen. Auch die Entwicklung und Anbindung an den Windows-Desktop will der Hersteller erleichtern. Als Beispiel nennt Microsoft eine Anwendungen für Dateneingabe über das Web.

Daneben hat Redmond auch das Community Technology Preview (CTP) für das Software Development Kit (SDK) für Visual Studio 2005 (VS) zum Herunterladen freigegeben. “Brandneue Funktionen des SDK sind das Domain Specific Languages (DSL) Extensibility Kit und die Visual Studio Tools für Applications Runtime”, heißt es auf der Download-Seite.