Gartner warnt vor Google Desktop-Feature

EnterpriseNetzwerke

Erneut muss sich die Desktop-Suche von Google Kritik gefallen lassen, denn nun warnt auch der Marktforscher Gartner vor dem Feature ‘Search Across Computers’.

Erneut muss sich die Desktop-Suche von Google Kritik gefallen lassen. Nun warnt auch der Marktforscher Gartner vor dem Feature ‘Search Across Computers’.

Gartner rät Unternehmen, die ihren Mitarbeitern den Gebrauch der Beta-Version erlauben, sofort auf die Enterprise Edition zu gehen. Google erklärte, dass binnen weniger Tage eine Enterprise-Variante verfügbar sein werde. Die lässt mehr Einstellungen zu, als die Gratis-Version für Nutzer.

Zudem, so Gartner, sollte das Feature, das seit Version 3 verfügbar ist, deaktiviert werden. So könnten mit diesem Tool, das die Suche über mehrere Rechner im Netzwerk hinweg erlaubt, auch Dokumente veröffentlicht werden, die unter dem Schutz rechtlicher Bestimmungen stehen.

“Die Unternehmen müssen auch prüfen, welche Dokumente die Enterprise-Edition indexieren darf”, schrieb der Analyst Whit Andrews in einem Posting. Dabei sollten die Unternehmen auch die Tatsache in Hinterkopf behalten, dass diese Informationen auf den Servern von Google gespeichert werden.

Wissenschaftler und die Organisation Electronic Frontier Foundation (EFF) hatten bereits vor einigen Tagen vor dem Google-Feature gewarnt.

Diesen Kritikpunkten zum Trotz will EMC jedoch an dem Vorhaben festhalten, Google Search in Tools für Enterprise Content Management zu integrieren. So hätten die Berichte der zurückliegenden Tage die Einstellung EMCs nicht geändert, dass die Google-Technologie einen großen Mehrwert liefere. EMC will die frei verfügbare Software in das Software-Paket für Enterprise Content Integration (ECI) integrieren. Die ECI-Dienste erlaubten den Nutzern, in verschiedenen Ressourcen und Medien zu suchen, Google Desktop sei einer dieser Dienste.