Internet Explorer 7 mit neuen Funktionen

EnterpriseSoftware

Eine der wichtigsten Neuerungen der Preview-Version ist der Support für RSS in der Windows-Software.

Microsoft hat die zweite Beta der Preview-Version des Internet Explorer zum Herunterladen online gestellt. Eine der wichtigsten Neuerungen ist der Support für RSS (Really Simple Syndication) in der Windows-Software. Mit diesem XML-basierten Format können Nachrichten oder auch Tagebucheinträge im Netz gesammelt oder verbreitet werden.

Zunächst ist die Version nur in englischer Sprache verfügbar, vertrage sich laut Microsoft aber auch mit deutschen Versionen von Windows XP. Die eigentliche Beta-Version wird für die kommenden Monate erwartet, diese können dann auch weniger ambitionierte Anwender testen, heißt es.

In dem neuen Download finden sich viele der Features, die Microsoft in den vergangenen Monaten immer wieder öffentlich diskutiert hatte. So etwa verbesserter Schutz gegen Phishing, Spyware oder andere Gefahren aus dem Netz. Auch beim Datenschutz hat Microsoft nachgearbeitet. Der Ordner ‘Verlauf’ und die darin gespeicherten Daten von besuchten Seiten lasse sich jetzt einfacher zum Beispiel von Passwörtern und Cookies bereinigen.

Der neue Microsoft-Browser macht auch eine Anleihe bei der quelloffenen Konkurrenz Firefox sowie bei dem Browser Opera und kann jetzt auch Tabbed-Browsing. Das bedeutet, dass in einem Browserfenster mehrere Seiten geöffnet werden können. Aber Redmond muss da noch einen draufsetzten und die Vorlage übertreffen. Das Feature nennt sich Quick Tabs. Damit erscheint in den Reitern eine kleine Vorschau auf die angezeigten Seiten.

Auch beim Rendering zum Beispiel für Ausdrucke habe sich Redmond Gedanken gemacht. ‘Shrink to Fit’ nennt sich ein Tool, mit dem die Anwender den Ausdruck für ihre Bedürfnisse anpassen können.