Deutsche unzufrieden mit mobilem Fernsehen

EnterpriseMobile

Nutzer von drahtlosen Angeboten in Deutschland haben keine guten Erfahrungen mit mobilem Fernsehen gemacht.

Nutzer von drahtlosen Angeboten in Deutschland haben keine guten Erfahrungen mit mobilem Fernsehen gemacht. Das hat der Branchenbeobachter Strategy Analytics herausgefunden. Als Grund dafür gaben die meisten Anwender an, dass schlechte Netzleistung und unausgereifte Geräte schuld seien an der schlechten Erfahrung.

Wie die Marktforscher mitteilten, haben sie Nutzer der Dienste ‘Vodafone Live Mobile TV’ und ‘T-Mobile Handy TV’ befragt, den am meisten verbreiteten Mobile-TV-Diensten hierzulande. Demnach hat im direkten Vergleich zwar der Dienst der Telekom-Tochter besser abgeschnitten, als der der britischen Firma – dennoch konnte keiner der beiden Dienste die Kunden von der Performance überzeugen und sie zu einer regelmäßigen Nutzung bringen, sagt Analyst Paul Brown von Strategy Analytics.

Mehr als die Hälfte der Befragten hatte im eigens durchgeführten Testverlauf mit Netzwerkproblemen zu kämpfen. Zudem waren die Anwender vom verfügbaren Content wenig angetan. Damit legen sie nach Ansicht der Analysten den Finger in die größte Wunde der Anbieter. Sie müssen demnach noch herausfinden, für welche Sorte Inhalt die Kunden Geld auf den Tisch legen wollen.