Hacker manipulieren Diskussionsforum von AMD

EnterpriseNetzwerke

Nutzer von AMD-Prozessoren sollten es sich dieser Tage zweimal überlegen, bevor sie sich über die Webseite des Unternehmens technischen Support holen.

Nutzer von AMD-Prozessoren sollten es sich dieser Tage zweimal überlegen, bevor sie sich über die Webseite des Unternehmens technischen Support holen. Denn in die Diskussionsforen der Seite forums.amd.com sind Hacker eingedrungen und haben diese manipuliert. Das hat ein AMD-Sprecher bestätigt.

Zuvor hatte Mikko Hypponen, Chief Research Officer der finnischen Sicherheitsfirma F-Secure, auf der AMD-Webseite ein Exploit für eine Leck in Microsofts Windows Meta File (WMF) entdeckt. Der Chiphersteller hatte die Seite daraufhin vom Netz genommen und den Exploit entfernt. Inzwischen sind die Supportforen wieder live. Wie genau es den Hackern gelungen ist, ihre Spuren auf der Webseite zu hinterlassen ist nicht bekannt. Auch eine offizielle Stellungnahme von AMD zu den Vorfällen fehlt bislang.

Die WMF-Lücke hatte Microsoft Anfang Januar zu einem außerplanmäßigen Patch gezwungen. Aufgrund des Drucks des Anwender, musste der Konzern seine ursprünglichen Pläne verwerfen, das Problem im Rahmen des monatlichen Patchdays zu beheben. Windows-Nutzer, die den Patch aufgespielt hatten, seien während des Besuch des manipulierten AMD-Forums geschützt gewesen, so ein AMD-Sprecher.