106-jährige Inderin absolviert Computerkurs

Management

Indische Medien haben einen Rummel um eine 106-jährige Inderin entfacht, die einen 15-stündigen Computerkurs belegt hat.

Indische Medien haben einen Rummel um eine 106-jährige Inderin entfacht, die einen 15-stündigen Computerkurs belegt hat. Frau Rosakutty soll sich für den Kurs angemeldet haben, um mit ihren zahlreichen Enkeln und Urenkeln mithalten zu können. Der Kurs wird von den Behörden des Bundesstaates Kerala gefördert. Der Unterricht findet zweimal in der Woche in Form verschiedener Computer-Spiele statt.

Rosakutty sei es zunächst schwer gefallen, die Maus schnell genug zu bewegen, um ein Spiel zu beginnen, hieß es in indischen Medien. Ein Computer-Spiel tauche auf dem Bildschirm auf und verschwinde dann wieder.

Alles ging gut – bis in lokalen Zeitungen die ersten Berichte auftauchten. Die Behörden planten plötzlich, Rosakutty zum Aushängeschild einer E-Learning-Kampagne zu machen. Zudem interessierten sich nationale TV-Sender für das außergewöhnliche Großmütterchen.

So lud ein Fernsehreporter die 106-Jährige in sein Auto, machte mit ihr einen TV-Bericht – und setzte sie dann an der falschen Stelle wieder ab. Mittlerweile ist Rosakutty die Film- und Fotoaufnahmen leid.