Skype pirscht sich an Unternehmen heran

EnterpriseSoftware

Skype hat auf der CeBIT eine Lösung für Unternehmen vorgestellt. Diese zielt besonders auf Firmen mit weniger als zehn Mitarbeitern.

Etwa 30 Prozent der Skype-Anwender seien Unternehmen, hieß es von James Bilefield, Skype European General Manager. Die meisten dieser Firmen hätten weniger als zehn Angestellte und gehörten damit zur Zielgruppe von ‘Skype for Business’.

Dabei handelt es sich um ein Bündel aus Services, Software und Hardware. Neu ist die Webseite skype.biz. Dort steht die Funktion ‘Control Panel’ (früher Skype Groups genannt) zur Verfügung. Administratoren können darüber die Skype-Bezahlkonten der Mitarbeiter zentral verwalten und neu aufladen.

Über die Seite kann zudem ein Zugang zu AppExchange, einer Lösung des SaaS-Spezialisten (Software as a Service) Salesforce.com hergestellt werden. Salesforce.com hatte diese Kooperation im Januar angekündigt. Damit ist es jetzt möglich, aus der CRM-Software (Customer Relationship Management) dieses Anbieters heraus über Skype anzurufen.

Das Paket Skype for Business beinhaltet zudem für die VoIP-Software optimierte Hardware. Dazu gehören unter anderem das ‘IP Phone CIT200’ von Linksys und das Headset ‘Voyager 510 Buetooth’ von Plantronics.