Hewlett Packard erweitert OpenView

EnterpriseSoftware

Hewlett Packard hat die Software OpenView um Module für die Automatisierung von Compliance-Prozessen und des Change Management erweitert.

Hewlett Packard (HP) hat die Software OpenView um Module für die Automatisierung von Compliance-Prozessen und des Change Management erweitert. Außerdem hat der Hersteller die Software für das Identity Management ergänzt.

Mit ‘OpenView Select Audit’ sowie den Ergänzungen von ‘OpenView Select Identity’ könnten Unternehmen jetzt Informationen und Prozesse absichern, hieß es von HP. Die Firmen könnten dabei Audit und Identity Management kombinieren.

OpenView Select Audit beinhaltet unter anderem ein Dashboard mit einer Modellierungsfunktion.  Ein zentrales Audit-System erstellt eine digital signierte Zusammenfassung von Vorgängen in der Administration, Nutzeränderungen, Zugangsanfragen sowie Entscheidungen über die Autorisierung. Das ‘Out-of-the-Box’-Reporting ermöglicht die Sicht auf die Identity-Infrastruktur – mit geplanten und spontanen Reportings entsprechend der Audit-Vorgaben.

In OpenView Select Identity 4.0 lassen sich jetzt die Change-Management- und Compliance-Prozesse automatisiert verwalten. Die Software ermöglicht es zudem, Aufgaben der IT-Administration isoliert zu erledigen. Der Hersteller hat das Modul um Audit-Funktionen erweitert – welche Änderungen vermeiden, die nicht den dokumentierten Regelvorgängen entsprechen.

Zudem wurde ‘OpenView Select Access’ in das Betriebssystem HP-UX integriert. Damit wird die Authentifizierung und die Umsetzung von Nutzerrechten innerhalb des Betriebssystems möglich, so der Hersteller.