IBM-Tools für Spracherkennung ohne Sprachfehler

EnterpriseSoftware

IBM hat eine Open-Source-Software herausgegeben, die es Web-Entwicklern erleichtern soll, Voice-Applikationen zu bauen.

Das API (Application Programming Interface) wird als Teil des ‘Voice Tools Project’ der Eclipse Foundation zum Download bereitgestellt. Das Projekt basiert auf der Programmiersprache VoiceXML, mit der Systeme für die Spracherkennung entwickelt werden.

Das API wird laut IBM den Einsatz von VoiceXML-Anwendungen für Telefone, Handhelds, Autos und das Web beschleunigen. Der Konzern will die Qualität solcher Systeme verbessern – schließlich ärgern sich die Nutzer nicht selten über Spracherkennungssysteme, die sie nicht verstehen. “Wir wollen mit diesem Projekt den Leuten helfen, Applikationen zu entwickeln, die die Anrufer nicht frustrieren”, sagte Brent Metz, Projektleiter für das Eclipse Voice Tools Project bei IBM.

Das API erlaube es allen Anbietern, über einen Sprachbrowser mit dem Tool zu kommunizieren. Indem man hochwertige Werkzeuge liefere, seien Entwickler in der Lage überzeugendere Anwendungen zu bauen, so Metz weiter. IBM hofft dabei, die kostenlosen Tools zum eigenen Vorteil nutzen zu können, indem sie die Absatzzahlen für den WebSphere Voice Server ankurbeln. Dieser wird für die Entwicklung von Spracherkennungsprogrammen eingesetzt.