Deutsche gehen verstärkt online

EnterpriseNetzwerke

In Deutschland gibt es immer mehr Internet-Nutzer. Laut einer aktuellen Studie stieg die Zahl der Nutzer innerhalb des vergangenen Jahres von 55 auf 58 Prozent.

Damit stieg die Gemeinde der Onliner in zwölf Monaten um rund zwei Millionen Menschen, besagt die Untersuchung der Initiative D21 und TNS Infratest. Insgesamt sind damit derzeit 37,8 Millionen Bundesbürger über 14 Jahren online. Diese Zahl könnte in den kommenden Monaten noch deutlich steigen. Der Umfrage zufolge planen vier Millionen Menschen für die kommenden zwölf Monate ihren Einstieg ins Internet.

Der so genannte (N)online-Atlas wurde in diesem Jahr zum sechsten Mal erstellt. Er basiert auf 50.000 Interviews, die deutschlandweit geführt werden. Damit stellte sich auch heraus, dass die Frauen inzwischen offenbar bei der Nutzung des Internets aufholen.

So surfen inzwischen 52 Prozent aller deutscher Frauen – im Vorjahr waren es 50 Prozent. Zwar sind die Männer insgesamt im Netz noch stärker vertreten – mit zunehmenden Bildungsgrad verschwindet allerdings die Ungleichheit. So beträgt der Online-Anteil bei Akademikern bei beiden Geschlechtern 80 Prozent.