2006 soll erste Geräte mit Wireless USB bringen

EnterpriseMobile

Schon im Herbst sollen die ersten Geräte mit einer neuen Spezifikation von Wireless USB auf den Markt kommen, wie es jetzt von der Standardisierungsgruppe heißt.

Mit Wireless USB (Universal Serial Bus) lassen sich Geräte wie etwa Drucker, Musik-Spieler oder Digitalkameras mit dem Rechner ohne Kabel verbinden. Der Standard ereicht mit 480 Megabit pro Sekunde die gleiche Übertragungsgeschwindigkeit wie der kabelgebundene Standard USB 2.0. Die Übertragung allerdings erledigen Sender und Empfänger, die in die USB-Schnittstellen eingefügt werden. Bei größeren Entfernungen nimmt die Leistung der Übertragung ab.

“Die ersten Anwender werden externe Fesplatten, Kameras und Drucker sein”, erklärte Jeff Favencraft, Intel-Stratege und Chairman des USB Implementers Forum am Rande des Intel Developer Forums gegenüber US-Medien.

Für den Anwender bedeutet die Verbindung über eine kabellose Schnittstelle jedoch eine kleine Umgewöhnung. Konnten USB-Geräte meist noch ohne große Installation angeschlossen werden, müssen sich bei der Funk-Variante PC und Peripherie erst einmal kennen lernen, und dafür gibt es zwei Wege.

Einmal muss das betreffende Gerät per Kabel angeschlossen und installiert werden. In anderen Fall zeigt das Gerät eine Nummer an, die der Nutzer dann in seinen PC eingeben muss. Fürs erste werden die PCs jedoch noch eine Steckkarte brauchen, um den neuen Standard unterstützen zu können.