Datev mit Steuerung und Controlling für den Mittelstand

E-GovernmentManagementRegulierung

Um vor allem dem Mittelstand die Bereiche wirtschaftliche Steuerung und Controlling zu erleichtern, präsentiert das Nürnberger Unternehmen Datev auf der CeBIT Lösungsvorschläge mit Hilfe von durchgängigen Systemen.

So sei für die professionelle Unterstützung eines Unternehmens – beispielsweise durch den Steuerberater – ein solider Informationsfluss  zwischen Unternehmen und Steuerberatungskanzlei nötig. Wie das mit Hilfe von Software optimal gestaltet werden kann, zeigt Datev während der Messe.

Wenn Unternehmen und Steuerberatungskanzleien für ihre Prozessorganisation ineinander greifende Software einsetzen, lasse sich problemlos eine gemeinsame Daten- und Informationsbasis schaffen. Datev unterstütze dieses Zusammenspiel unter anderem mit Programmen für das betriebliche Rechnungswesen, die Personalwirtschaft, die Warenwirtschaft oder das Kundenmanagement.

Von den beiden beteiligten Instanzen lässt sich festlegen, welche Software wo eingesetzt wird und wie die Aufgaben untereinander abgegrenzt werden. Mit dieser klaren Prozessorganisation habe der Nutzer dann immer Zugriff auf identische Daten – egal in welcher Anwendungen er sich bewegt.

Beim Thema Controlling bestehe bei mittelständischen Unternehmen großer Nachholbedarf. Eine Umfrage von TechConsult habe ergeben, dass sich mehr als die Hälfte der Unternehmen bisher überhaupt nicht mit der Thematik auseinandergesetzt hätten. Bei Kleinunternehmen mit maximal zehn Mitarbeitern falle dieser Wert noch höher aus.