Siemens bringt WiMAX- und VDSL-Modem

EnterpriseMobile

Siemens profiliert sich im WiMAX-Bereich mit Plug & Play und im VDSL-Umfeld mit einem Modem, das im Downstream und im Upstream gleich hohe Leistungen bringen soll.

Das WiMAX-Modem richtet sich an kleinere Unternehmen und unterstützt den Standard IEEE 802.16-2004 für stationäres WiMAX. ‘Gigaset SE461’ kommt mit integrierter Router-Funktionalität, um die neuen Dienste Riple Play, Video on Demand, Videostreaming oder Voice over IP (VoIP) abzubilden.

Unterstützt werden eine Datenrate von bis zu 20 Mbit/s, Quality of Service sowie ein Bandbreitenmanagement. Für den weltweiten Einsatz bedient das per Plug & Play installierbare Modem die Frequenzbereiche von 2,3 bis 2,5 GHz, von 3,4 bis 3,6 GHz und von 3,6 bis 3,8 GHz. Remote Device Management erlaubt die automatische Aktualisierung und Anpassung durch den Netzbetreiber. Eine Ethernet-Schnittstelle sowie die Unterstützung der Betriebssysteme MS Windows, Mac OS und Linux erlauben die Vernetzung mit anderen Geräten.

Speziell an Serviceprovider richtet sich das Modem für VDSL, die schnelle Übertragungstechnik per Glasfaser. ‘Gigaset SE267’ bietet eine Datenrate von bis zu 100 Mbit/s in beide Richtungen, wodurch Dienste wie hoch auflösendes Fernsehen (HDTV), Video on Demand, Videokonferenzen, Hochgeschwindigkeits-Internetzugang und VoIP über herkömmliche Telefonleitungen angeboten werden können.

Hinzu kommt noch eine 10/100-Ethernet-Schnittstelle, die für uneingeschränkte LAN-Fähigkeit, eine problemlose Einrichtung und Bedienung sorgen soll. Auch hier hat Siemens, einer Mitteilung zufolge, eine Plug & Play-Architektur eingebaut. Das Modem ist derzeit bei verschiedenen, nicht näher genannten Anwendern im Testlauf.