Utimaco integriert Lösung für Datensicherheit

EnterpriseSicherheit

Eine zentrale Managements-Lösung steht im Mittelpunkt der modularen und plattformübergreifenden ‘SafeGuard Enterprise Suite’ von Utimaco.

Die integrierte Sicherheitslösung für mittelständische und größere Unternehmen, in deren Mittelpunkt das ‘Management Center’ steht, setzt sich aus verschiedenen Modulen zusammen. Über das Management Center lassen sich nicht nur die diese einzelnen Bereiche steuern, sondern auch Sicherheitsrichtlinien verwalten und durchsetzen.

“Die neue Lösung wird fünf Sicherheitsmodule umfassen”, erklärte Ansgar Heinen, Senior Marketing Manager für Utimaco Software, im Gespräch mit silicon.de. Einmal werde das die Verschlüsselung von Endgeräten, wie PDAs, USB-Massenspeichern oder Laptops, sein. Das zweite Modul werde die Datei- oder Verzeichnisverschlüsselung bilden, über die sich zum Beispiel in öffentlichen Laufwerken einzelne Dateien verbergen lassen.

“Wir werden dann auch sicheren Datenaustausch etwa mit externen Partnern anbieten”, so Heinen. Der werde über den Austausch von Zertifikaten abgewickelt, “was in der realen Welt sicherlich seltner möglich sein wird”, wie Heinen einschränkt. Daher bietet Utimaco als Alternative den verschlüsselten Austausch über ein im Vorfeld vereinbartes Passwort.

Zudem stellt  der Hersteller mit der Enterprise Suite Konfigurationsschutz bereit. Dabei kann über das Management Center festgelegt werden, welche Programme auf welchen PCs genutzt werden dürfen. “Damit kann man die Mitarbeiter gegen Fehler schützen, denn meist geschehen Regelverstöße unbeabsichtigt”, erläutert Heinen.

Die erste Version der SafeGuard Enterprise Suite wird ab Herbst verfügbar sein und beinhaltet das Management Center, das sich mit ‘Active Directory’ von Microsoft verbinden lässt, und dem Modul für die Geräteverschlüsselung. Sukzessive will das Unternehmen aus Oberursel dann weitere Module veröffentlichen.