Mozilla Corporation gibt Einnahmen an Entwickler weiter

Management

Die Mozilla Corporation – die kommerzielle Abteilung des Open-Source-Projektes Mozilla – will einen Teil ihrer Einnahmen an die Entwickler weitergeben.

Die Corporation war im August 2005 gegründet wurden, um die Mozilla-Software besser vermarkten zu können. Nach US-Medienberichten konnte das Mozilla-Projekt im Jahr 2004 bereits etwa 5,8 Millionen Dollar einnehmen.

Ein Großteil der Erträge stammt aus Services und aus der Werbung via Google. Wie hoch die Einnahmen im Jahr 2005 waren, ist derzeit nicht bekannt. Partnerschaften mit Unternehmen wie Google und Yahoo dürften der Corporation jedoch einige Dutzend Millionen Dollar eingebracht haben. Ein Teil der Erträge soll jetzt für die Einstellung neuer Mitarbeiter verwendet werden, ein Teil wird zurückgelegt.

Zudem sollen Einnahmen an die Entwickler weitergegeben werden, sagte Mitchell Baker, CEO der Mozilla Corporation. Gegenwärtig arbeite man an einem Modell für die Weitergabe. Diese werde “bald” starten. Es gebe jedoch kein Beispiel, dass man einfach kopieren könne, so Baker. Das Modell werde außerdem zur öffentlichen Diskussion gestellt.