Gartner gibt Origami keine Chance

CloudEnterpriseServer

Mit großem Brimborium hat Microsoft auf der CeBIT unter dem Namen Origami einen neuen ultra-mobilen PC vorgestellt. Die Marktforscher von Gartner lassen sich davon nicht beeindrucken.

Grundsätzlich handle es sich bei dem vorgestellten Ultramobil-PC (UMPC) um eine vielversprechende Geräte-Kategorie. In seiner heutigen Form werde Origami jedoch zunächst keinen breiten Erfolg haben, heißt es von Gartner-Experten in einer Analyse.

Die kurze Laufzeit der Batterien, der hohe Preis und ein anderes Betriebssystem als das kommende Windows Vista werde wahrscheinlich der Akzeptanz auf dem Markt schaden. Das könne auch die späteren Erfolgsaussichten verringern. Für einen Durchbruch muss nach Meinung der Gartner-Analysten die Batterie-Laufzeit bei acht Stunden und der Preis unter 400 Dollar liegen. Beides sei mindestens zwei Jahre entfernt.

Chancen sehen die Analysten dann, wenn es gelingt, die kompakten Computer als Lifestyle-Geräte zu etablieren, wie es Apple mit dem iPod gelungen ist. Zudem müsse man attraktive Inhalte zur Verfügung stellen. Für Entwickler hat Microsoft inzwischen das Tool ‘UMPC Display Emulator Beta’ veröffentlicht. Die Programmierer können damit prüfen, wie ihre Programme beim Einsatz auf einem UMPC aussehen werden – so könne wiederum die Programmoberfläche für die kleinen PCs optimiert werden.

Die ersten Geräte der kleinen Klasse sollen im zweiten Quartal mit einem Gewicht von unter einem Kilo und einem Touch-Screen mit knapp 18 Zentimetern Diagonale auf den Markt kommen. Der Preis wird bei knapp 1000 Euro liegen.