Salesforce.com tritt Eclipse bei

Management

Salesforce.com tritt der Eclipse Foundation als so genannter Add-in-Provider bei. Anlass ist die Konferenz ‘EclipseCon’, die vom 20. bis 23. März im kalifornischen Santa Clara stattfindet.

Das Unternehmen veröffentlicht zudem eine kostenlose Version des Toolkits AppExchange für das Eclipse Framework. Diese greift auf das Eclipse-Projekt ‘Web Tools Platform’ (WTP) zurück.

Das Toolkit erlaubt es den Eclipse-Entwicklern, das AppExchange-Datenmodell und die AppExchange-Objekte zu modifizieren. Die Programmierer können damit unter anderem die Salesforce.com-Webpräsenz erweitern. Zudem ist es möglich, mit Hilfe von Ajax (Asynchronous JavaScript And XML) so genannte Mashups – kombinierte Software und Services – zu schreiben.

Hintergrund dieses Schrittes dürfte sein, dass Salesforce.com seine Anwenderbasis vergrößern will. Diese beträgt nach Angaben des britischen Branchendienstes The Register etwa 14.000 Entwickler. Salesforce.com werde auch weiterhin Microsofts Visual Studio.Net unterstützen, sagte Adam Gross, Salesforce.com Vice President Developer Marketing, in US-Medien. “Und in der Nicht-Dotnet-Welt setzen wir auf Eclipse.”