Google startet Finanz-Portal

Management

Eine neue Beta-Version hat jetzt Google mit einem Finanz-Portal gestartet. Nach amerikanischen Indices sortiert, informiert die Seite über Charts, Kurse und Nachrichten.

Damit zieht Google gegen die Konkurrenz-Portale von Yahoo mit ‘Yahoo Finance’ und Microsoft mit ‘MSN Money’ zu Felde. Ganz tief ins News-Geschäft einsteigen will der Suchriese aber nicht.

Anders als etwa Yahoo wird Google hier keine eigenen Nachrichten produzieren, sonder Inhalte von Agenturen wie Reuters oder PR Newswire veröffentlichen. Zudem will das Unternehmen die hauseigene Suchtechnologie nutzen, um etwa Bilder oder Blog-Einträge mit Suchanfragen zu integrieren.

Künftig soll das Angebot weiter ausgebaut werden und Goolge will noch mehr Nachrichten und verbesserte Suchtechnologien anbieten. Die Idee dieses Informationsdienstes wurde von Google-Mitarbeitern in Indien geboren. Sie wollten die Suche nach Finanzinformationen verbessern.

Natürlich will Google auch von dem regen Besucherstrom profitieren, den solche Finanzportale erzeugen. Laut dem Marktbeobachter ComScore Media Metrix hätten alleine im Januar 2006 über 161 Millionen Menschen solche Angebote im Netz nachgefragt. Schätzungsweise 34 Millionen konnte Yahoo Finance auf sich ziehen. 24 Millionen sollen es bei MSN Money gewesen sein. Viele Anwender nutzen solche Dienste, um sich für einen Wertpapierkauf zu informieren.