Callcenter SNT schließt mehrere Standorte

Management

Aus Kostengründen wird der Callcenter-Betreiber SNT vier deutsche Standorte schließen.

Eine Sprecherin des Frankfurter Unternehmens bestätigte jetzt entsprechende Medienberichte. Betroffen von den Schließungen sind nach ihren Worten mehr als 900 Mitarbeiter – 550 davon sind vollzeitbeschäftigt. Die Standorte Pforzheim, Köln, Limburg und Dietzenbach würden bereits “in wenigen Monaten” geschlossen werden.

Grund sei der enorme Kostendruck und der starke Wettbewerb unter anderem durch Callcenter aus dem Ausland. Die Mitarbeiter sollen nach Möglichkeit an andere SNT-Standorte versetzt werden. “Es wird keinen Abbau von Arbeitsplätzen geben”, hieß es.

Insgesamt solle es für dieses Jahr bei einer Gesamtzahl der Beschäftigten von 3500 bleiben – danach rechne man sogar mit einem Zuwachs. Im Gesamtkonzept gehe es voranging um eine bessere Auslastung der verbleibenden neun Standorte. SNT Deutschland ist eine hundertprozentige Tochter der niederländischen KPN Telecommerce, der Internet-Division des Telekom-Konzerns KPN.