Sieger des IST Prize 2006 ermittelt

Management

Die Sieger des diesjährigen ‘Information Society Technologies Prize’ (IST Prize) stehen fest. Es sind die Firmen Advestigo (Frankreich), Cavendish Kinetics (Niederlande) und Guardia (Dänemark).

Jedes dieser Unternehmen erhält 200.000 Euro. Der IST Prize wird seit 1995 vom ‘European Council of Applied Sciences, Technologies and Engineering’ (Euro-CASE) vergeben. In diesem Rat sind Akademien aus 18 Ländern zusammengeschlossen.

Advestigo, Cavendish Kinetics und Guardia sind 2006 die Empfänger des ‘Grand Prize’. Advestigo wurde für eine Web-Monitoring-Lösung ausgezeichnet. Cavendish Kinetics beeindruckte mit der Speichertechnik ‘Nanomech’. Guardia erhielt den Preis für ein dreidimensionales biometrisches System.

Zudem wurden 16 ‘Winner’ ermittelt, die jeweils 5000 Euro erhalten. Darunter sind auch deutsche Firmen und Institutionen: inTrace aus Saarbrücken, das Kölner Unternehmen fleXilution und das Darmstädter Fraunhofer Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD).

InTrace entwickelt Software und Services für interaktive dreidimensionale Computergrafiken. Dabei kommt eine Technik namens ‘Real Time Ray Tracing’ zum Einsatz. FleXilution arbeitet an Lösungen für die Real-Time-Simulation von flexiblen Materialien.