Mit Google Maps die Promis finden

Enterprise

Der US-Weblog Gawker, der sich allerlei Klatsch und Tratsch aus der US-Metropole verschrieben hat, bringt mit einem neuen ‘Dienst’ seit einiger Zeit die Promis auf die Barrikaden.

Auf Gawker werden Sichtungen von Promis berichtet, inklusive Outfit, Begleitung, Marke der dunklen Sonnenbrille und ähnliches mehr. Ergänzt wird das Ganze nun mit Hilfe von Stadtplänen, auf denen die Sichtungen ganz detailliert aufgeführt werden – dank Google Maps.

Was als echter Service für New-York-Touristen klingt, die endlich auch mal einen echten Hollywood-Star auf der Straße treffen wollen, geht den Promis entschieden zu weit. Vor allem George Clooney ist über die Aktion alles andere als amüsiert. Er hat deswegen jetzt dazu aufgerufen, Gawker möglichst viele falsche Promi-Sichtungen zu melden. Dadurch sollen Promi-Jäger auf die falsche Fährte gelockt werden.

Doch Gawker weiß sich zu wehren. Die Betreiber des Blogs haben ihrerseits ihre Leser zu Aktivität aufgerufen: Wer von jetzt an aktuelle Fotos des Schauspielers auf der Straße einreicht, bekommt die DVDs der Filme ‘Ocean’s 11’ und ‘Ocean’s 12’. Wer Clooney dazu bringt, ihm den Stinkefinger zu zeigen und das auf einem Foto festhält, bekommt obendrein noch die DVD des Films ‘Solaris’. Wir sind gespannt.