Microsoft ergänzt BI-Portfolio mit ProClarity-Zukauf

EnterpriseSoftware

Microsoft hat jetzt den langjährigen Partner ProClarity für eine ungenannte Summe übernommen.

Der Microsoft Gold-Partner mit 140 Angestellten ist auf Tools für Business Intelligence in Microsoft-Umgebungen spezialisiert. Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen war schon in den zurückliegenden Jahren recht eng.

Die Verkaufteams der Partner betreuten rund 1200 gemeinsame Kunden und nun soll das Portfolio, wie etwa die Version 6 der ‘Analytics Suite’ von ProClarity, auch über Microsoft Partner verfügbar werden.

Die ProClarity-Produkte werde es zunächst weiter in unveränderter Form geben. Ist die Übernahme endgültig abgeschlossen, werde Microsoft weitere Pläne bekannt geben. “Wenn wir den nächsten technologischen Schritt machen, wird man beobachten können, dass Funktionalitäten, die wir übernommen haben, in andere Business Intelligence Produkte von Microsoft übergehen”, sagte Alex Payne, Produktmanager bei der Office Business Application Group von Microsoft.

Eine künftige Business-Intelligence-Plattform von Microsoft werde Funktionen aus dem SQL Server, dem Business Scorecard Manager, Excel und dem SharePoint Portal Server enthalten. ProClarity könnte dazu noch eine Visualisierung, eine Scorecard-Funktionalität, Reporting und ein Dashboard beisteuern.