Apache überflügelt Microsoft bei sicheren Web Servern

EnterpriseSicherheit

Die meisten SSL-Server (Secure Socket Layer) laufen jetzt auf Apache. Das teilte der Internetdienstleister Netcraft mit.

Danach basieren 44 Prozent der sicheren Webseiten auf Programmen der Apache Software Foundation (ASF). Dazu gehören für Netcraft ‘Apache-SSL’ und ‘Tomcat’, nicht aber abgeleitete Produkte wie ‘IBM HTTP Server’ oder ‘Stronghold’.

Das SSL-Protokoll wurde ursprünglich von Netscape entwickelt. Netscape musste die Marktherrschaft jedoch bald an Microsoft abgeben, das den Markt in der Folgezeit mit einem Anteil von 40-50 Prozent kontrollierte. Der Anteil des Microsoft Internet Information Server (IIS) liegt jetzt bei 43,8 Prozent.

Apache wurde ab der Version 2 mit integriertem SSL-Support geliefert. Mittlerweile konnte Apache besonders außerhalb der USA zulegen. Während in den USA etwa 70 Prozent der sicheren Webseiten auf Microsoft-Programmen laufen, präferieren Deutsche und Japaner die Apache-Software.