NetIQ wird von US Enterprise-Spezialist gekauft

E-GovernmentManagementRegulierungSicherheit

Das US-Unternehmen AttachmateWRQ übernimmt NetIQ. Das teilten die beiden Firmen mit.

AttachmateWRQ bezahlt den NetIQ-Aktionären 12,20 Dollar in bar je Anteilsschein. Damit hat das Geschäft ein Volumen von etwa 495 Millionen Dollar. Die Boards beider Unternehmen haben bereits zugestimmt, der Deal soll in 90 Tagen abgeschlossen sein.

NetIQ liefert Lösungen für das System- und Security-Management. Das NetIQ-Geschäft wird jetzt als Business Unit in AttachmateWRQ aufgehen. AttachmateWRQ will künftig als Anbieter von integrierten Enterprise-Lösungen auftreten. Diese sollen es den Unternehmen ermöglichen, die IT-Infrastruktur zu erweitern, zu sichern und zu verwalten.

AttachmateWRQ entstand im Jahr 2005 als Zusammenschluss der US-Unternehmen Attachmate und WRQ. Das Unternehmen gehört einer Gruppe von Finanzinvestoren. Unter ihnen sind Venture-Capital-Firmen Francisco Partners, Golden Gate Capital und Thoma Cressey Equity Partners. Bislang hat sich der Hersteller mit Lösungen für Multi Host Access, Integration und Desktop Management profiliert.