Microsoft macht jetzt Krankenhaus-Software

EnterpriseProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Microsoft hat die Krankenhaus-Software Azyxxi gekauft. Finanzielle Details wurden nicht genannt.

Azyxxi wurde von Mitarbeitern des Washington Hospital Center geschrieben. Dort ist die Software seit 1996 im Einsatz. Sie dient dazu, verschiedene Arten von Patienteninformationen an einem Ort verfügbar zu machen – darunter auch Röntgenbilder und Sprachaufnahmen.

Microsoft beauftragt eine eigens gebildete Abteilung mit der Weiterentwicklung von Azyxxi. Geleitet wird diese von Peter Neupert, Vice President Health Solutions Group. Neupert berichtet direkt an Craig Mundie, Redmonds Chief Strategy Officer. Zwei der führenden Azyxxi-Entwickler – Craig Feied und Fidrik Iskandar – und weitere 40 Krankenhaus-Mitarbeiter wechseln zu Microsoft.

Branchenbeobachter sehen in der Übernahme einen Strategiewechsel. Bislang habe es Redmond Partnern überlassen, Industrie-spezifische Anwendungen zu schreiben. Im Falle der als Boom-Industrie ausgemachten Gesundheitsfürsorge wolle man diese Sache jedoch offensichtlich selbst in Hand nehmen.

Die Erfolgsaussichten sind ungewiss. So kam Azyxxi bislang nur in sechs US-Krankenhäusern zum Einsatz. Zudem gibt es im Markt für Krankenhaus-Software bereits etablierte Player – darunter Cerner, Eclipsys, Epic Systems und GE Healthcare.