Maxdata vereint SAS und SATA

EnterpriseNetzwerke

Der Marler Hersteller Maxdata hat ein neues 4-Gbit-Storage-System für kleine und mittelgroße Unternehmen (KMU) auf den Markt gebracht.

Das ‘SR1202’ unterstützt Anwendungen wie Video-Streaming, Images, Remote Replikation, Online Transaktionen oder Datensuche. Nach Angaben des Herstellers ist es zu bestehenden 1 und 2 Gbit-FC-Infrastrukturen kompatibel.

In der Lösung werden die SAS- und SATA-Festplatten in einem System vereint und ermöglichen so die Migration von Daten vom hoch performanten SAS (Serial Attached SCSI) zum kostengünstigen SATA (Serial ATA). Dies kann von Vorteil sein, wenn sich die Datenhierarchie im IT-System ändert.

Das Storage-System lässt sich nach Angaben des Herstellers einfach erweitern, da es von 36 Gbit bis 30 Tbit skalierbar ist. Zudem verfügt das System über ein modulares Design mit redundanten, hot-swap-fähigen Controllern, Festplatten, Netzteilen und Lüftern.

Die dualen aktiven RAID-Controller (Redundant Array of Inexpensive Disks) liefern vier 4 Gbit FC Host Ports, bis zu 2 Gbit batteriegepufferten Speicher, separate Cash-Coherency-Kanäle und eine MPIO-basierende Multipath-Sicherheit für einen gleichbleibenden Datenzugang.

Der Hersteller liefert das System mit 36 Monaten Garantie. Die Preise beginnen bei 5382 Euro.