IBM begriddelt die Infrastruktur

EnterpriseSoftware

IBM hat auf der Konferenz ‘Grid World 2006’ (Tokio, 10. bis 12. Mai) neue Software für das Management von Grids vorgestellt.

Das Tool heißt ‘Batch-on-Grid’. Nach Auskunft des Herstellers kann es Servern verschiedene Arbeitslasten automatisch zuteilen.

Die Software arbeitet zudem im Rahmen von serviceorientierten Architekturen (SOA). Sie kann die Arbeitslast der Rechensysteme auch in einer sehr komplexen, heterogenen IT-Umgebung aufnehmen und ausbalancieren, heißt es. Der Workload wird über Grids, auf Mainframes und in verteilten Computing-Umgebungen gemanagt.

Batch-on-Grid besteht aus jeweils neuen Versionen von ‘Tivoli Workload Scheduler’, ‘Tivoli Workload Scheduler Load Leveler’ und ‘Tivoli Intelligent Orchestrator’. Tivoli Workload Scheduler ermöglicht das Management von Batch Workloads auf Mainframes und in verteilten Computing-Umgebungen.

Tivoli Workload Scheduler Load Leveler optimiert die Workload Performance auf AIX- und Linux-Systemen. Und Tivoli Intelligent Orchestrator stellt bei Bedarf zusätzliche Computing-Kapazitäten bereit.