Große Fehlersuche bei Microsoft

EnterpriseSicherheit

Abseits der von Microsoft ins Leben gerufenen Sicherheitsinitiative hat jetzt ein Entwickler aus dem Vista-Team für jeden in Vista gefundenen Fehler 100 Dollar ausgelobt.

Allerdings gilt das nur für die Entwickler von Microsoft. Aber damit sich das Team wohl auch am Wochenende mit dem aktuellen Build beschäftigt, soll derjenige, der bis Montag die meisten Fehler findet, mit 500 Dollar extra belohnt werden.

Noch in diesem Quartal will Microsoft eine neue Version an rund 2 Millionen Tester ausliefern. Diese Treibjagd auf Bugs könnte ein Hinweis sein, dass die Veröffentlichung kurz bevor steht. Für Januar 2007 ist die Vollversion angekündigt.

Die Belohnung hat der Microsoft-Mitarbeiter Brian Valentine in einer Mail an die Mitglieder des Vista-Teams in Aussicht gestellt, wie verschiedene US-Medien berichten. Andere ‘Belohnungen’ für gefundene Fehler in Microsoft-Produkten wurden von dem Hersteller stets als zusätzliches Sicherheitsrisiko kritisiert.

Im Vergleich zu den 10.000 Dollar, die VeriSign für einen Fehler in einem Microsoft-Programm anbietet, der zu einem Patch der Sicherheitsstufe ‘kritisch’ führt, sind die 100 Dollar eher symbolisch zu sehen, allerdings ist Vista ja auch noch in der Entwicklung.